Wir halten Kontakt

Die zurückliegenden Monate waren, coronabedingt, auch für die Behindertenhilfe eine schwierige Zeit. Die geplanten Reisen, Gruppenstunden und Freizeitangebote konnten leider nicht stattfinden und die Teilnehmer*innen,  die ehrenamtlichen Gruppenleiter*innen und wir hauptamtlichen Mitarbeiter*innen haben die gemeinsame Zeit in unserer schönen Gemeinschaft sehr vermisst.

Zunächst haben wir telefonisch und auf dem Postweg den Kontakt zu den Menschen mit Behinderung gehalten.  Im Juni  haben wir Hauptamtlichen dann damit angefangen alle Gruppenteilnehmer*innen zu besuchen. Als Mitbringsel haben wir 120 Stofftaschen selbst bedruckt und mit einer kleinen süßen Überraschung gefüllt. Die Freude beim Wiedersehen und bei der Übergabe der Stofftaschen war jedes Mal sehr groß.

In der zweiten Augusthälfte beginnen wir wieder mit ersten Gruppentreffen und bereiten als Ersatz für die ausgefallenen Reisen, schöne Tagesausflüge vor.