Eine Jurte für die Gemeinde

Seit Mitte August haben wir einen neuen “Gruppenraum“. Vielleicht haben sich einige schon über das schwarze Großzelt – Jurte – auf der Kirchenwiese gewundert, das dauerhaft aufgebaut bleiben soll.

Viele Erwachsene konnten sich bereits impfen lassen, doch was ist mit den Kindern? Um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten, haben sich die Gruppen im Sommer nach Möglichkeit im Freien getroffen. Doch dieser Sommer hat gezeigt, dass nicht immer nur die Sonne scheint. Damit sich auch bei Regen die unterschiedlichen Gemeindegruppen, wie die Pfadfinder mit und ohne Behinderung, der Kinderchor, die Jugend- und Erwachsenenclubs der Behindertenhilfe und viele andere mehr treffen können, haben die Behindertenhilfe und der Stamm Elbe die Idee entwickelt, diese Jurte anzuschaffen.

Um das Projekt finanzieren zu können, haben die Pfadfinder tief in ihre Rücklage gegriffen. Doch ohne die Nachbarschaftshilfe durch das Sozialwerk des Bürgervereins Flottbek-Othmarschen und Euler Hermes Deutschland, die die Behindertenhilfe schon seit vielen Jahren finanziell unterstützen, wäre das Projekt nicht umsetzbar gewesen.

Die Jurte hat uns bereits schon viel Freude bereitet und wird rege von den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in unsere Gemeinde genutzt. Es ist geplant das Großzelt bis in die Adventszeit aufgebaut zu lassen, bis uns die Kälte zwingt, wieder in die Räume des Gemeindezentrums zurück zu kehren. Die Jurte wird uns in Zukunft auch auf unseren Reisen begleiten und uns als Versammlungs- und Essraum gute Dienste leisten.

Wir danken allen, die dieses Projekt ermöglicht haben!